*Aber nicht nur:
Hier findest Du unsere News und alles Wissenswerte rund um Deinen Autokauf.
bis zu
30,0%
Audi A4 Avant Allroad reimport

Audi A4 Avant Allroad

bis zu
32,5%
Seat Arona reimport

Seat Arona

bis zu
28,5%
Skoda Fabia Limousine reimport

Skoda Fabia Limousine

bis zu
31,2%
VW Touran reimport

VW Touran

bis zu
28,4%
Modell leider nicht verfügbar

Ford - der neue Transit Custom DOPPELKABINE L2

bis zu
28,9%
Seat Ateca reimport

Seat Ateca

bis zu
33,4%
Nissan Qashqai reimport

Nissan Qashqai

bis zu
28,2%
Modell leider nicht verfügbar

Ford - der neue - Transit Custom KOMBI PKW L2

bis zu
28,7%
Skoda Kamiq reimport

Skoda Kamiq

bis zu
28,7%
VW Taigo reimport

VW Taigo

Wandel der Zeit

Im Zuge der Einführung von Elektrofahrzeuge stellen die Hersteller von „Verkaufsmodelle“ auf „Agenturmodelle“ um. Das heißt, dass der Kunde künftig bei den autorisierten Händlern keinen Kaufvertrag unterschreibt, sondern einen Vermittlungsvertrag. Das hat grundlegende Auswirkungen. Rechtlich sowie auch in der Abwicklung. Der Markt wird dadurch deutlich reglementiert und es sollen hauptsächlich Verbraucher bedient werden. Ein Verkauf an freie Autohändler soll dadurch ausgeschlossen werden. 
 
Theoretisch wird dies auch jetzt schon durch die Gruppenfreistellungsverordnung (GVO) ähnlich geregelt. Hier stehen der Automobilindustrie Sonderrechte zu, um diesen Industriezweig zu schützen. Sie dürfen ein selektives Vertriebssystem bilden, also einen geschlossenen Verbund mit „kartellähnlichen Strukturen“, welche eigentlich verboten werden müssten. 
 
 Gleichzeitig wurde auch der Gleichbehandlungsgrundsatz für EU-Verbraucher aufgehoben. So dürften die Hersteller innerhalb der EU zu unterschiedlichen Preisen verkaufen. Im Gegenzug aber müssen sie einen EU-Verbraucher aus einem anderen EU-Land zu den günstigeren EU-Preisen trotzdem bedienen. Aber eben auch nur die EU-Endverbraucher, und nicht die Kfz-Händler.
 
 
Diese Kartell-Verbände in verschiedenen EU-Ländern sind aus Sicht der Hersteller löchrig. Denn nicht jeder autorisierte Vertragspartner hält sich daran. Theoretisch dürften die freien Kfz-Händler (wie wir auch) innerhalb des selektiven Vertriebssystems der Hersteller gar keine Autos auf eigene Rechnung erwerben. Die Realität sieht anders aus. Durch die bisherige Unternehmerfreiheit der autorisierten Vertragshändler , der seine eigenen Interessen eher in den Vordergrund stellt, verkauft er derzeit trotzdem an freie Kfz-Händler (wie wir) mit hohen Rabatten. Hauptsache, das Geld ist verdient. 
 
Die Entscheidung, ob jemand ein Auto kaufen darf, trifft künftig der Hersteller, und nicht mehr der autorisierte Kfz-Händler.
 
 Das alles interessiert den Interex-Kunden weniger. Wichtig wird aber die Vertragsgestaltung für ihn sein. Vor allem dahingehend, dass die Vermittlungsverträge, welche derzeit eher nachteilig ausgelegt werden, künftig der Regelfall sein werden. 

Weiter zur nächsten Frage:
Was bedeutet „Euro 6“?

FAQ Übersicht

Noch Fragen?

Schreib uns einfach oder ruf uns an:
+49 (0) 711 930 700 0

Interex Automobile GmbH
Ludwigstraße 1
D-73779 Deizisau
Öffnungszeiten
Mo-Fr 09:00 - 13.00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Sa 10:00 - 13.00 Uhr